Erzieherin springt hinterher

25 Meter: Kind stürzt in Bergwerksschacht

+
Die Einsatzkräfte bei der Rettungsaktion.

Osterwald - Nach dem Sturz in einen 25 Meter tiefen Bergwerksschacht hat die Feuerwehr einen Dreijährigen und seine Kindergärtnerin in einer dramatischen Rettungsaktion befreit.

Der Unfall bei Osterwald in Niedersachsen passierte am Montag bei einem Kindergartenausflug. Das Kind war während eines Ausfluges in den Wald in den nur von morschen Baumstämmen bedeckten 25 Meter tiefen Schacht gestürzt. Wie durch ein Wunder erlitten der dreijährige Junge und die Erzieherin nur leichte Verletzungen. Sie wurden ins Krankenhaus gebracht, sagte ein Polizeisprecher.

Bei dem Schacht handelt es sich um eine alte Bergwerksanlage, die von Baumstämmen verdeckt war. Zunächst war der kleine Junge durch einen Spalt zwischen Stämmen in das tiefe dunkle Loch gestürzt. Anschließend sprang die Kindergärtnerin hinterher, um den Dreijährigen zu retten. Höhenretter der Feuerwehr konnten die beiden zwei Stunden nach dem Unglück bergen.

dpa/dapd

Meistgelesene Artikel

Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Valencia - Das schlimmste Unwetter seit neun Jahren hat Valencia ins Chaos gestürzt. In der Region um die ostspanische Stadt regnete es bis in die …
Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Tote Studentin: So kamen die Ermittler dem 17-Jährigen auf die Spur

Freiburg - Nach dem Tod einer 19 Jahre alten Freiburger Studentin ist ein 17-Jähriger festgenommen worden. Auf die Spur des Jugendlichen brachte die …
Tote Studentin: So kamen die Ermittler dem 17-Jährigen auf die Spur

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Bogotá - Der Verein Chapecoense sollte am Mittwoch in Medellín zum Finale des Südamerika-Cups antreten. Doch auf dem Flug nach Kolumbien stürzt die …
Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Kommentare