Drei weitere Personen verletzt

Pannenauto auf A59 zweimal gerammt - Ein Toter

Langenfeld - Ein Mann ist in einem Pannenauto auf der A59 zweimal gerammt worden und ums Leben gekommen.

Drei weitere Menschen wurden bei dem Doppelunfall bei Langenfeld in Nordrhein-Westfalen verletzt, wie ein Sprecher der Polizei sagte. Das Auto des 25-Jährigen war am Montagabend ohne Licht auf dem rechten Fahrstreifen liegengeblieben. Ein nachfolgendes Auto rammte es ungebremst. Das Pannenfahrzeug wurde auf die linke Spur geschleudert, wo ein zweites Fahrzeug dagegen prallte. Beide Insassen des gerammten Autos wurden auf die Straße geschleudert. Der Fahrer starb an der Unfallstelle. Sein Beifahrer wurde schwer verletzt, die Fahrer der beiden anderen Autos erlitten leichte Verletzungen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Valencia - Das schlimmste Unwetter seit neun Jahren hat Valencia ins Chaos gestürzt. In der Region um die ostspanische Stadt regnete es bis in die …
Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Tote Studentin: So kamen die Ermittler dem 17-Jährigen auf die Spur

Freiburg - Nach dem Tod einer 19 Jahre alten Freiburger Studentin ist ein 17-Jähriger festgenommen worden. Auf die Spur des Jugendlichen brachte die …
Tote Studentin: So kamen die Ermittler dem 17-Jährigen auf die Spur

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Bogotá - Der Verein Chapecoense sollte am Mittwoch in Medellín zum Finale des Südamerika-Cups antreten. Doch auf dem Flug nach Kolumbien stürzt die …
Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Kommentare