Franziskus wünscht mehr Nachwuchs

Papst: Keine Kinder zu bekommen, ist egoistisch

+
Papst Franziskus herzt ein kleines Kind: Das Kirchenoberhaupt hält gewollte Kinderlosigkeit für Egoismus.

Rom - Papst Franziskus hält gewollte Kinderlosigkeit für Egoismus. "Keine Kinder zu haben, ist eine egoistische Wahl, mit Kindern verjüngt sich das Leben und bekommt Energie", sagte das Oberhaupt der Katholiken bei seiner Generalaudienz in Rom.

Einige europäische Gesellschaften seien "trübselig", weil Kinder als Last angesehen würden. Kinder seien ein Geschenk, kein "Problem der Reproduktionsbiologie" und kein Mittel zur Selbstverwirklichung. "Ein Kind liebt man, weil es Kind ist: Nicht weil es schön ist, oder so ist oder so, nein, weil es ein Kind ist", sagte der Papst.  

Franziskus hatte vergangene Woche mit einer Aussage zum Schlagen von Kindern eine Welle der Empörung ausgelöst. Auch für seine Bemerkung, Katholiken sollten sich nicht wie "Karnickel" vermehren, musste er vor einigen Wochen Kritik einstecken.

Text der Generalaudienz (Italienisch)

Generalaudienz auf Radio Vatikan

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen …
Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare