Mysteriöser Mord

Pärchen auf offener Straße erschossen

+
Vor dieser Bar wurde am Sonntagabend ein Pärchen erschossen. Die Hintergründe sind noch völlig unklar.

Paris - Die ganze Stadt zeigt sich schockiert angesichts des grausamen Mordes an einem Pärchen am Sonntagabend auf offener Straße. Die Polizei tappt völlig im Dunkeln.

Vor einer Pariser Bar sind am Sonntagabend zwei Menschen aus nächster Nähe erschossen worden. Ein Unbekannter feuerte je eine Kugel auf seine beiden Opfer - einen Mann und eine Frau - und konnte anschließend flüchten, wie die Polizei mitteilte. Die Polizei sprach von einem "mysteriösen" Verbrechen, Anwohner und Politiker zeigten sich schockiert.

Die Bluttat ereignete sich kurz vor 21 Uhr auf der Terrasse des "Café Chineur" im Süden der französischen Hauptstadt. Nach Angaben der Polizei näherte sich der Täter seinen Opfern und feuerte direkt auf sie. Die beiden Verletzten versuchten, sich in das Innere der Bar zu schleppen. Der Mann erlag noch am Tatort seinen Verletzungen, die Frau starb auf dem Weg ins Krankenhaus.

Der Täter floh zu Fuß. Das Motiv für die Tat ist noch völlig unklar. Die Opfer waren offenbar regelmäßige Gäste des "Café Chineur".

"Ich habe Blutspuren vom Eingang bis in das Innere (der Bar) gesehen", berichtete ein Anwohner. Die in der Nähe des Tatorts wohnende konservative Politikerin Nathalie Kosciusko-Morizet, die kommendes Jahr Pariser Bürgermeisterin werden will, zeigte sich "schockiert". "Meine Kinder besuchen zwei Schulen im Viertel", sagte sie am Sonntagabend vor dem Tatort. "Man kann nicht anders, als eine Verbindung zu den wachsenden Sorgen um die Sicherheit herzustellen."

In Paris wird im März ein neuer Bürgermeister gewählt. Die Sicherheit in der französischen Hauptstadt ist im Wahlkampf eines der wichtigsten Themen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion