"Es ist absurd"

Achtjähriger bekommt Müll-Rechnung über 338 Euro

Perugia - Das wäre ein herber Schlag fürs Taschengeldkonto geworden: Ein Achtjähriger hat in Italien eine Rechnung für Müllgebühren in Höhe von 338 Euro bekommen.

„Es ist absurd“, zitierte die Tageszeitung „La Nazione“ die Mutter des Jungen aus der Nähe von Perugia zwischen Florenz und Rom am Samstag. Sie sei aus allen Wolken gefallen, als das Schreiben der Kommune von Città della Pieve eingetroffen sei. Die zuständige Behörde habe aber reagiert und der Familie versichert, sie könne das Schreiben ignorieren, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa. Hintergrund für das Versehen sei eine Namensgleichheit gewesen, mit der die Software nicht klargekommen sei.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Valencia - Das schlimmste Unwetter seit neun Jahren hat Valencia ins Chaos gestürzt. In der Region um die ostspanische Stadt regnete es bis in die …
Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Bogotá - Der Verein Chapecoense sollte am Mittwoch in Medellín zum Finale des Südamerika-Cups antreten. Doch auf dem Flug nach Kolumbien stürzt die …
Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Zugunglück von Bad Aibling: Angeklagter muss in Haft

Traunstein - Im Prozess um das Zugunglück von Bad Aibling hat das Landgericht Traunstein am Montag nach sechs Verhandlungstagen das Urteil verkündet.
Zugunglück von Bad Aibling: Angeklagter muss in Haft

Kommentare