Picknick statt Parkplatz - "Parklets" in Stuttgart

+
Junge Leute machen es sich auf einem "Parklet" gemütlich. Foto: Marijan Murat

Stuttgart (dpa) - Wer in Stuttgart einen Parkplatz sucht, dürfte mancherorts dieser Tage auf Liegestühle und Palettentische stoßen. Ein Projekt namens "Parklets" will die eigentlich für Autos gedachte Fläche zeitweise als Begegnungszone nutzen.

Dazu haben Studenten ein Dutzend Parkplätze umgestaltet. Hintergrund ist ein Projekt in Zusammenarbeit mit der Universität Stuttgart und dem Reallabor für nachhaltige Mobilitätskultur, das vom Wissenschaftsministerium gefördert wird. Rollrasen, Bretterbuden und Stühle sollen bis Mitte September stehenbleiben.

Das Konzept gibt es auch in anderen Städten. Etwa in Berlin wird stellenweise gepicknickt statt geparkt.

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare