52-Jähriger stirbt bei Unglück

Stromausfälle nach tödlichem Absturz von Segelflugzeug

Kamp-Lintfort - Ein Pilot ist am Niederrhein mit einem Motorsegler abgestürzt und ums Leben gekommen. Bei dem Unglück wurde eine Stromleitung beschädigt und es kam zu stundenlangen Stromausfällen.

Weil die Maschine im Sinkflug eine Stromleitung erwischt habe, sei es in mehreren Ortsteilen von Kamp-Lintfort über Stunden hinweg zu Stromausfällen gekommen, teilte die Polizei am Sonntagabend mit. Der 52 Jahre alte Mann flog demnach am Nachmittag los - als er wenig später im Anflug auf den Verkehrslandeplatz war, meldete er sich bei der Flugaufsicht und gab an, wegen technischer Probleme durchstarten zu müssen. Danach stürzte das Flugzeug ab. Bei dem Aufprall wurde der Mann tödlich verletzt. Die Absturzursache war zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare