Piraten kapern deutschen Frachter

Haren - Piraten haben vor der afrikanischen Küste einen deutschen Frachter gekapert. Die Besatzung der “MCL Bremen“ brachte sich in einen Schutzraum in Sicherheit.

“Es scheint so, als hätten die Piraten das Schiff verlassen“, erklärte die Reederei Schepers im emsländischen Haren auf ihrer Homepage. Näheres wollte die Reederei nicht sagen. Sie will am kommenden Montag weitere Details bekanntgeben.

Nach einem Bericht der Oldenburger “Nordwest-Zeitung“ (Samstag) hatten die Seeräuber den 130 Meter langen Frachter rund 950 Meilen vom Horn von Afrika im Indischen Ozean überfallen. Die “MCL Bremen“ fährt danach unter der Flagge von Antigua und Barbuda. Das Kommando führt ein deutscher Kapitän, die Besatzung stammt aus dem Ausland.

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare