Polizei stoppt elfjährigen Autofahrer

Oslo - Einen elfjährigen Jungen hat die norwegische Polizei am Steuer eines Autos erwischt - zum zweiten Mal innerhalb einer Woche.

Die Polizei sei alarmiert worden, als der Junge das Auto am Freitag über eine Straße südlich von Stavanger lenkte, berichtete die Tageszeitung „Aftenbladet“ am Samstag.

Die Ordnungshüter hätten ihn dann an einer eigens errichteten Straßensperre bei Flekkefjord gestoppt, rund 100 Kilometer entfernt vom Wohnort des Kindes. Erst Anfang der Woche hatte der Junge das Auto seines Stiefvaters nach einer 150 Kilometer langen Spritztour in den Straßengraben gelenkt. Er habe in Dänemark Freunde treffen wollen, sagte er nach seiner ersten Tour. Das Sozialamt will nun mit der Familie besprechen, wie dem Jungen zu helfen ist.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Melbourne - Im australischen Melbourne ist ein Autofahrer in eine Menschenmenge im Hauptgeschäftsviertel gerast. Es gab drei Tote, darunter ein Kind, …
Auto rast in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare