Polizei findet gesuchten Mann im Bettkasten

Weimar - Das Märchen von den sieben Geißlein der Brüder Grimm gab einem 33-Jährigen in Weimar die Vorlage. Er versteckte sich vor der Polizei in einem engen Bettkasten.

Allerdings vergeblich. Die Beamten fanden den wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz mehrfach per Haftbefehl Gesuchten in dem Kasten und verhafteten ihn. Ein Bürger hatte sie darauf aufmerksam gemacht, dass er sich in der Wohnung eines Bekannten in Weimar-Nord aufhalte.

Bei der Wohnungsdurchsuchung fanden die Polizisten nach Angaben vom Donnerstag auch ein Tütchen mit Cannabisblüten, das dem 33-Jährigen gehörte. Er kassierte somit eine neue Anzeige.

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare