Peinliche Polizei-Panne

Touristen für Ex-RAF-Terroristen gehalten

+
Nach Burkhard Garweg (l) und Ernst-Volker-Staub wird mit diesen Bildern gefahndet.

Amsterdam - Europaweit wird nach den ehemaligen Terroristen der Rote Armee Fraktion gefahndet. In den Niederlanden glaubten Ermittler jetzt an einen Erfolg - doch sie irrten sich gewaltig.

Mit einem großen Polizeiaufgebot sind in den Niederlanden zwei deutsche Touristen festgenommen worden, weil sie irrtümlich für einstige Terroristen der deutschen Rote-Armee-Fraktion (RAF) gehalten wurden. Bewohner des Ortes Medemblik nördlich von Amsterdam hatten die Beamten gerufen, weil sie drei Deutsche verdächtigten, in Wirklichkeit jene drei Ex-Terroristen zu sein, die wegen einer Reihe von Überfällen gesucht werden und die sich angeblich in den Niederlanden aufhielten.

Wie die Polizei bestätigte, wurden zwei der drei Deutschen am vergangenen Mittwoch festgenommen, als sie ein Ferienhaus verließen. Bei der Festnahme waren Spezialeinheiten und ein Hubschrauber im Einsatz. Nach Feststellung der Personalien wurden die beiden deutschen Urlauber wieder in ihr Ferienhaus zurückgebracht.

Über die Panne hatten holländische Medien und die „Bild“-Zeitung am Sonntag berichtet.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen …
Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare