Polizei nimmt im Fall Mary-Jane weitere DNA-Proben

Polizisten haben Samstamg DNA-Proben von Anwohnern genommen.

Zella-Mehlis - Nach dem gewaltsamen Tod der siebenjährigen Mary-Jane fahndet die Polizei noch immer nach dem Täter. Am Samstag mussten Nachbarn des Mädchens zum DNA-Test.

Bei den Ermittlungen zum gewaltsamen Tod der siebenjährigen Mary-Jane hat die Polizei am Samstag von Anwohnern des Wohngebiets “Mehliser Struth“ in Zella-Mehlis DNA-Proben genommen. Damit solle ein möglicher Massengentest vereinfacht und unnötiger Doppelaufwand vermieden werden, sagte ein Polizeisprecher. Bereits am Freitag hatten Freiwillige DNA-Proben abgegeben. Über deren Gesamtzahl machte die Polizei keine Angaben. Die Siebenjährige war am Freitag vergangener Woche als vermisst gemeldet worden. Einen Tag später war die Leiche des Mädchens an einem Bach in einem Wald unterhalb des Ruppberges gefunden worden.

dapd

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Experten sprechen von …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare