Polizei zieht Mofa mit 125 km/h aus dem Verkehr

Kaiserslautern - Rekordverdächtige 125 statt der erlaubten 25 Stundenkilometer hat das Mofa eines 19-Jährigen in der Pfalz auf die Straße gebracht.

Der junge Mann hatte in Bruchmühlbach-Miesau eine Fußgängerin angefahren. Nach dem Unfall nahm die Polizei sein Gefährt genauer unter die Lupe und war über die Geschwindigkeit des Mofas erstaunt. Ob der 19-Jährige dafür einen gültigen Führerschein besitze, werde noch ermittelt, teilte die Polizei am Freitag in Kaiserslautern mit. Er dürfte aber auch Schwierigkeiten mit seiner Versicherung bekommen, vermuten die Beamten.

dpa

Meistgelesene Artikel

Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Hannover - Am Hauptbahnhof in Hannover ist es zu einem Messerangriff gekommen. Zwei Männer wurden verletzt. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen …
Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare