Bereits zum zweiten Mal

Polizeieinsatz in Erfurt: Känguru bricht aus Gehege aus

+
In Erfurt machte sich ein Känguru schon zum zweiten Mal aus dem Staub. (Symbolbild)

Erfurt - Da hat jemand den Dreh raus: Einem Känguru ist es ein zweites Mal gelungen aus seinem Gehege auszubrechen und sorgte damit für ganz schön viel Chaos.

Schon zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage ist ein Känguru in Erfurt aus seinem Gehege ausgebüxt und hat die Polizei auf Trab gehalten. Das Tier hüpfte am Montag nahe einer ICE-Strecke und einer vielbefahrenen Hauptstraße durch die Stadt, wie die Polizei mitteilte. Die Polizei, eine Tierärztin und ein Pfleger konnten es schließlich zurück in sein Gehege treiben. Das etwa hüfthohe Känguru ist im Privatbesitz. Erst am Freitag war es entkommen - ein Polizei- Hubschrauber hatte es an den Bahngleisen entdeckt, die Strecke wurde gesperrt. Eine Tierärztin hatte das Tier mit einem Pfeil betäubt.

dpa

Meistgelesene Artikel

Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Valencia - Das schlimmste Unwetter seit neun Jahren hat Valencia ins Chaos gestürzt. In der Region um die ostspanische Stadt regnete es bis in die …
Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Schwere Vorwürfe gegen Ferrero: Stellen Kinder Ü-Eier her?

Frankfurt - Wird die „Kinder-Überraschung“ von Kindern hergestellt? Der Konzern Ferrero muss sich dem Vorwurf der Kinderarbeit stellen. Es ist nicht …
Schwere Vorwürfe gegen Ferrero: Stellen Kinder Ü-Eier her?

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Bogotá - Der Verein Chapecoense sollte am Mittwoch in Medellín zum Finale des Südamerika-Cups antreten. Doch auf dem Flug nach Kolumbien stürzt die …
Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Kommentare