Polizeieinsatz vor Synagoge

Berlin - Eine vermeintliche Bombe vor einer Synagoge in Berlin-Mitte hatte am Montag einen Großeinsatz der Polizei verursacht. Der "Sprengstoff" entpuppte sich als mysteriöser Gegenstand.

Wegen einer Messsonde in einem Gully in der Nähe der Neuen Synagoge in Berlin-Mitte ist am Montag ein Polizeieinsatz ausgelöst worden. Eine Frau habe beobachtet, wie ein Fahrradfahrer einen Gegenstand in dem Gully abgelegt habe, sagte ein Polizist am Einsatzort. Herbeigerufene Spezialisten des Landeskriminalamtes hätten die Kanalisation überprüft und die Messsonde gefunden, die dort angebracht gewesen sei, sagte der Polizist. Der Gegenstand sei ungefährlich. Deshalb sei Entwarnung gegeben worden.

Was mit der Sonde gemessen werden sollte, wer der Fahrradfahrer war und ob er beauftragt wurde, die Sonde anzubringen, wird den Angaben zufolge noch ermittelt. Wegen des Polizeieinsatzes wurde die Oranienburger Straße zeitweise komplett abgesperrt.

AP

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare