Polizist erschießt Leoparden auf offener Straße

+
Ein Polizist hat in Indien einen Leoparden auf der Straße erschossen bevor der einen Menschen töten konnte.

Karad/Indien - Ein Polizist beendete den gefährlichen Ausflug eines Leoparden in die Großstadt. Mit zwei Schüssen tötete er das wild gewordene Tier. Die ganze Geschichte:

In der indischen Stadt Karad lief ein Leopard frei umher und griff Menschen an. Acht Stunden lang irrte die Raubkatze durch die Stadt, wie express.de schreibt. Sie wurde immer aggressiver, weil die Menschen versuchten das Tier mit Steinen und Stöcken zu vertreiben.

Das Bild zeigt das erschossene Tier auf der Straße. Eine Pranke auf dem Körper eines Menschen liegend. Der überlebte nur, weil ein Polizist den Leoparden mit zwei Schüssen tötete.

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet

Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen …
Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare