Polizist schießt Mann an - Er fuchtelte mit Attrappe

St. Ingbert - Ein Polizist hat einen Mann in St. Ingbert bei Saarbrücken angeschossen. Der 32-Jährige bedrohte die Beamten am Freitagabend mit einer Pistole. Es war nur eine Attrappe.

Er legte die Waffe trotz Aufforderung nicht ab, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Später wurde festgestellt, dass es sich bei der Waffe um eine “täuschend echte“ Attrappe handelte. Der Mann erlitt einen Streifschuss am Bein, der ambulant am Krankenhaus behandelt wurde.

Die Lebensgefährtin des 32-Jährigen hatte zuvor die Polizei gerufen, da sie sich vor ihrem wiederholt gewalttätigem Freund im Badezimmer eingeschlossen habe. Als die Beamten eintrafen, bedrohte der Mann sie vor dem Haus mit der Waffe. Der 32-Jährige wurde in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.

dapd

Rubriklistenbild: © AP

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona

Verona - Bei einem schweren Busunglück nahe Verona in Italien sind 16 Menschen ums Leben gekommen. 39 Reisende seien verletzt worden. Es handelt sich …
Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare