20-Jährige angeklagt

Tier getötet und zerstückelt: Pony-Ripperin steht vor Gericht

+
Ponymord Prozess in Siegburg

Siegburg - Sie soll ein Shetland-Pony entführt, getötet und zerstückelt haben. Nun steht die 20-Jährige in Siegburg vor Gericht. 

Vor dem Amtsgericht in Siegburg bei Bonn hat am Donnerstag der Prozess gegen eine junge Frau begonnen, die ein Pony getötet und zerstückelt haben soll. Die 20-Jährige ist wegen Brandstiftung, Diebstahls und Verstößen gegen das Tierschutzgesetz angeklagt. 

Das kleine Pony wurde von der jungen Frau getötet.

Sie soll vor einem Jahr einen Pferdeunterstand im rheinischen Troisdorf angezündet und ein Shetland-Pony von einer Weide entführt haben. Dann soll sie es mit mehreren Messerstichen getötet und Beine und Kopf abgetrennt haben. Die Verteidigerin der Angeklagten sagte zu Beginn der Verhandlung, ihre Mandantin räume die Vorwürfe weitgehend ein. Die Frau war 2013 bereits wegen ähnlicher Taten verurteilt worden.

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona

Verona - Bei einem schweren Busunglück nahe Verona in Italien sind 16 Menschen ums Leben gekommen. 39 Reisende seien verletzt worden. Es handelt sich …
Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare