Umstellung endet in Fiasko

Porno-Clip auf Prager Abgeordneten-Website

Prag - Ein neugestalteter Internetauftritt ist für das Prager Abgeordnetenhaus zum Fiasko geworden. Auf der Website waren Porno-Videos zu sehen.

Der Tschechische Rundfunk (CRo) spürte in einem frei zugänglichen Bereich der Webseiten private Dateien, heruntergeladene Spielfilme und sogar einen pornografischen Videoclip auf. Nach Meinung von Sicherheitsexperten handelte es sich nicht um Daten von Abgeordneten. Aller Wahrscheinlichkeit nach sei es Material von Web-Administratoren, das durch einen “Amateurfehler“ ins Internet geraten sei.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Das Parlament hat die unangemessenen Inhalte bereits gelöscht, der Web-Auftritt war aber am Dienstag stundenlang nicht zu erreichen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare