Mit 3,2 Promille Restalkohol auf der Flucht

Kempten - Mit einem Restalkoholwert von 3,2 Promille ist am Samstag ein Mann aus einem Krankenhaus in Kempten geflüchtet. Kaum zu glauben, doch sein Alkoholpegel war zuvor noch viel höher.

Er war zuvor mit einem lebensbedrohlichem Alkoholpegel von 5,2 Promille auf die Intensivstation gebracht worden, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Gegen den Willen der Ärzte entschloss sich der Mann nach einiger Zeit, in Begleitung seiner Freundin das Weite zu suchen.

Alarmierte Polizisten fingen den immer noch stark angetrunkenen Mann wieder ein und brachten ihn zurück auf die Station. Ab 3,5 Promille gilt ein Alkoholwert als lebensgefährlich. Ab 4,0 Promille gehen Mediziner von einer tödlichen Dosis Alkohol aus.

dapd

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare