Prozess: 32-Jährige versteckte Babyleichen in Kühltruhen

+
Ein hölzerner Hammer auf der Richterbank eines Verhandlungssaals. In Siegen steht eine 32-Jährige vor Gericht. Der Vorwurf: Totschlag an ihren Kindern. Foto: Uli Deck/Symbol

Siegen (dpa) - Eine 32 Jahre alte Frau muss sich von nun an vor dem Landgericht in Siegen wegen des Todes ihrer beiden Kinder verantworten. Die Anklage wirft der Frau zweifachen Totschlag vor. Sie soll nach zwei heimlichen Schwangerschaften ihre Babys getötet haben.

Die Leichen versteckte die Frau laut Anklage in Kühltruhen ihrer Bonner Wohnung und ihres Elternhauses in Siegen. Dort war im August 2014 das erste tote Baby entdeckt worden. Die 32-Jährige hat ausgesagt, dass die beiden Jungen bereits tot zur Welt gekommen seien. Zur Aufklärung hat das Gericht sieben Sachverständige und 22 Zeugen geladen.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Auto rast in Melbourne in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Melbourne - Im australischen Melbourne ist ein Autofahrer in eine Menschenmenge im Hauptgeschäftsviertel gerast. Es gab drei Tote, darunter ein Kind, …
Auto rast in Melbourne in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Kommentare