Prügel-Lehrer verliert seinen Job

Frankfurt/Main - Weil ein Sonderschul-Lehrer mehrere Schüler misshandelt haben soll, verliert er vermutlich seinen Job. Er ging in Revision, um weiter arbeiten zu dürfen, doch das Gericht minderte die Strafe nicht.

Nach mehreren körperlichen Übergriffen auf Schüler verliert ein Lehrer in Hessen voraussichtlich seinen Job. Das Landgericht Frankfurt bestätigte am Donnerstag ein Urteil des Amtsgerichts Frankfurt-Höchst, das den Sonderschullehrer zu einem Jahr Bewährungsstrafe verurteilt hatte. Der offenbar überforderte Pädagoge hatte in sechs Fällen Schüler misshandelt. Im gravierendsten Fall schleuderte er eine Pillendose auf einen Schüler und verletzte ihn damit am Auge.

Verurteilt wurde der 43 Jahre alte Lehrer außerdem wegen Beleidigung und Nötigung. Einer Schülerin stellte er eine “Sechs“ in Aussicht, falls sie ihn nicht regelmäßig massiere. Mehrere Schülerinnen wurden von ihm unter anderem als “Hure“ beleidigt. Vor Gericht legte der Mann wie schon im ersten Prozess ein Geständnis ab.

Von seiner Berufung hatte sich der Angeklagte eine Strafminderung auf unter ein Jahr erhofft, um im Dienst bleiben zu können. Dies versagte ihm das Landgericht jedoch mit dem Hinweis, dass die Strafe und ihre absehbaren disziplinarischen Konsequenzen bei einer solchen Fülle von Verfehlungen angemessen seien. Die Bewährungsauflage wurde allerdings im zweiten Prozess von 3000 auf 1000 Euro gemindert.

dpa

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Drama in Italien: Sechs Überlebende geortet

Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen …
Lawinen-Drama in Italien: Sechs Überlebende geortet

Auto rast in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Melbourne - Im australischen Melbourne ist ein Autofahrer in eine Menschenmenge im Hauptgeschäftsviertel gerast. Es gab drei Tote, darunter ein Kind, …
Auto rast in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare