Punker-Randale im Zug - Vier Polizisten verletzt

Neumünster - Rund 200 Punker haben in einem Zug von Hamburg nach Flensburg randaliert und sich heftige Auseinandersetzungen mit der Polizei in Neumünster geliefert.

Wie die Bundespolizei mitteilte, wurden vier Beamte verletzt. Die Mitglieder der linken Szene hätten am Samstag in dem Regionalexpress geraucht, gegrölt und den Zugbegleiter mit Flaschen und brennenden Zigaretten beworfen, hieß es.
Der Schaffner habe die Polizei verständigt, die den Zug in Neumünster mit einem Großaufgebot stoppte. Die Punker hatten zu einem Open-Air-Konzert in Flensburg fahren wollen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Namenssuche für Berliner Eisbärenbaby läuft

Berlin - Vor etwas mehr als zehn Jahren machte Eisbär Knut Schlagzeilen. Jetzt hat der Berliner Zoo einen neuen Eisbären - er soll endlich einen …
Namenssuche für Berliner Eisbärenbaby läuft

Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Hannover - Am Hauptbahnhof in Hannover ist es zu einem Messerangriff gekommen. Zwei Männer wurden verletzt. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen …
Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare