Thunfische vor US-Küste: Erhöhte Radioaktivität 

+
In Thunfischen vor der US-Küste haben Wissenschaftler erhöhte Cäsium Werte gemessen.

Los Angeles - Die bei dem Atomunglück im japanischen Fukushima freigesetzte Radioaktivität hat sich über die Tierwelt fast 10.000 Kilometer bis an die US-Küste ausgebreitet.

Die in Thunfischen vor Kalifornien gemessenen Cäsium-Werte seien zwar für den Menschen nicht bedrohlich, aber zehnmal so hoch wie noch vor einem Jahr, hieß es in einem am Montag veröffentlichten Artikel in der Fachzeitschrift “Proceedings of the National Academy of Sciences“. Es sei das erste Mal, dass ein großer Wanderfisch Radioaktivität nachweislich über eine solche Distanz transportiert habe.

Das japanische AKW war im März 2011 durch einen Tsunami schwer zerstört worden.

dapd

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare