Car-Freitag extrem

Raser war 105 Stundenkilometer zu schnell

+
Die Polizei hatte viel zu tun am "Car-Freitag".

Weiterstadt - Car-Freitag extrem: Anstatt mit den erlaubten 70 km/h erwischte die Polizei in Hessen einen Autofahrer am Karfreitag mit unfassbaren 175 Stundenkilometern.

Ganze 105 Stundenkilometer zu schnell war der 25-Jährige in Weiterstadt unterwegs, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Den Raser erwarten nun eine hohe Geldbuße und ein Fahrverbot von drei Monaten.

Der Karfreitag gilt als ein Höhepunkt für Tuning-Fans - in der Szene wird er daher gern „Car-Freitag“ genannt. In der hessischen Stadt hatten die Beamten verstärkt kontrolliert, weil sich deswegen an einer Bundesstraße etwa 250 Auto- und Tuningfreunde getroffen hatten. Insgesamt waren elf Autos zu schnell unterwegs, zwei Fahrer wurden ohne Führerschein erwischt.

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare