Rauchalarm: Lufthansa-Flug abgebrochen

Frankfurt/Main - Wegen einer unklaren Rauchmeldung hat ein Pilot seinen Flug nach Dallas abgebrochen und kehrte auf den Rhein-Main-Airport zurück. Die Passagiere wurden umgebucht.

Ein Lufthansa-Flugzeug mit 263 Passagieren an Bord ist am Donnerstag wegen einer Rauchmeldung wieder zu seinem Startflughafen Frankfurt zurückgekehrt. Der Pilot habe sich zu der außerplanmäßigen Landung entschlossen, als 20 Minuten nach dem Abheben in Richtung Dallas in den USA die Warnung einging, teilte die Lufthansa auf Anfrage mit.

Der Maschine wurden für die Landung auf dem größten deutschen Flughafen bevorzugte Rechte eingeräumt, zudem stand die Feuerwehr bereit. Das Flugzeug vom Typ Airbus A340 konnte dann ohne Probleme landen. Der Hintergrund der Rauchwarnung war zunächst unklar, die Maschine wurde untersucht. Die Passagiere wurden auf eine Ersatzmaschine umgebucht.

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare