"Refugees Welcome" ist Anglizismus des Jahres

+
Ein Banner mit der Aufschrift "Refugees welcome" bei einer Demonstration gegen die Verschärfung des Asylrechts in Hamburg.

Berlin - Der politische Slogan "Refugees Welcome" ist zum Anglizismus des Jahres 2015 gekürt worden. Die weiteren Plätze belegten die Wortendung "-(e)xit", etwa in "Grexit", und das Verb "spoilern", wie die Jury in Berlin mitteilt.

Der Ausdruck "Refugees Welcome" ist demnach bereits in den 1990er Jahren entstanden, im vergangenen Jahr aber zu "einer selbstbewussten Antwort auf das althergebrachte "Ausländer raus"" geworden.

Die Initiative "Anglizismus des Jahres" um den Berliner Sprachwissenschaftler Anatol Stefanowitsch würdigt seit 2010 den Beitrag des Englischen zum deutschen Wortschatz. Im Vorjahr war die Wahl auf "Blackfacing" gefallen. Der Ausdruck bezeichnet die umstrittene Praxis, wenn Schwarze von geschminkten Weißen dargestellt werden.

Anglizismus des Jahres

dpa

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Drama in Italien: Sechs Überlebende geortet

Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen …
Lawinen-Drama in Italien: Sechs Überlebende geortet

Auto rast in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Melbourne - Im australischen Melbourne ist ein Autofahrer in eine Menschenmenge im Hauptgeschäftsviertel gerast. Es gab drei Tote, darunter ein Kind, …
Auto rast in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare