Drama am Straßenrand

Reh angefahren: Unfall-Fahrer rettet neugeborenes Kitz

+
Das neugeborene Rehkitz wird von den Unfall-Beteiligten versorgt.

Offenbach - Was für ein trauriger erster Tag auf dieser Welt: Ein hochschwangeres Reh wird überfahren. Noch im Sterben bringt es sein Kitz zur Welt.

Ein neugeborenes Rehkitz hat einen Wildunfall überlebt, bei dem seine Mutter tödlich verletzt wurde. Die Mutter des Tierbabys wurde am Freitag südlich von Offenbach (Hessen) von einem Auto überfahren. Bevor das Reh verendete, brachte es ein lebendes Junges zur Welt. Fahrer und Beifahrer des Autos trockneten und wärmten das Neugeborene. Eine Polizeistreife brachte es zur nächsten Wildtierauffangstation.

Wie die Polizei in Offenbach am Samstag mitteilte, nahm das Reh bereits die erste Milch aus der Flasche an. Das hochschwangere Reh hatte Zwillinge im Bauch. Das zweite Tierbaby überlebte den Zusammenstoß mit dem Auto nicht.

dpa

Meistgelesene Artikel

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Bogotá - Der Verein Chapecoense sollte am Mittwoch in Medellín zum Finale des Südamerika-Cups antreten. Doch auf dem Flug nach Kolumbien stürzt die …
Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Zugunglück von Bad Aibling: Angeklagter muss in Haft

Traunstein - Im Prozess um das Zugunglück von Bad Aibling hat das Landgericht Traunstein am Montag nach sechs Verhandlungstagen das Urteil verkündet.
Zugunglück von Bad Aibling: Angeklagter muss in Haft

Papst prangert Skandalpresse an - mit fragwürdigem Vergleich

Rom - Papst Franziskus hat mit deutlichen Worten die Skandalpresse angeprangert - und deren Berichterstattung mit einer menschlichen Perversion …
Papst prangert Skandalpresse an - mit fragwürdigem Vergleich

Kommentare