Reiche Russen wollen Tiefkühl-Gehirne

Moskau - Immer mehr reiche Russen lassen ihre Hirne nach dem Tod einfrieren – und hoffen, dass diese dank des medizinischen Fortschritts dereinst wiederbelebt werden. Kritiker sprechen von Scharlatanerie. Alles dazu im Video:

Für den Wunsch nach ewigem Leben ist manchen reichen Russen nichts zu teuer: Für 10.000 Dollar lassen sie ihr Gehirn nach ihrem Tod einfrieren, in der Hoffnung, dass es dank des medizinischen Fortschrittes dereinst wieder funktioniert. Wissenschaftler sprechen zwar von Scharlatanerie, doch das Tiefkühlunternehmen ist sich sicher, dass die Organe in unbestimmter Zukunft wieder einen Körper finden werden.

mm/tz

Rubriklistenbild: © Screenshot

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare