Erst nach einer Nacht gefunden

Rentner stürzt in zehn Meter tiefes Erdloch

+
Erst einen Tag später konnten die Einsatzkräfte den Senior finden. (Archivbild)

Krauschwitz/Görlitz - Ein 78-Jähriger ist bei Krauschwitz im Landkreis Görlitz in ein zehn Meter tiefes Erdloch gefallen und wurde erst nach einer Nacht von der Polizei gefunden.

Der Senior aus einem nahen Pflegeheim hatte in dem unwegsamen Gelände wohl die Orientierung verloren und war in das Loch gestürzt. Die Polizei suchte mit zahlreichen Beamten und Hunden nach dem Mann. Auch ein Hubschrauber der Bundespolizei war seit Dienstagabend im Einsatz. Schließlich fanden Polizisten den unterkühlten Mann einen Tag später. Er kam in ein Krankenhaus, wie die Polizei in Sachsen am Mittwoch mitteilte.

dpa

Meistgelesene Artikel

Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Hannover - Am Hauptbahnhof in Hannover ist es zu einem Messerangriff gekommen. Zwei Männer wurden verletzt. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen …
Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare