Größte Veränderung seit den 70ern

Das gab es noch nie! Revolution bei Burger King

+
In den deutschen Filialen wird der Hot Dog so schnell wohl nicht auf der Menükarte zu finden sein.

München - Burger King wagt aktuell eine Revolution im Hinblick auf das Essensangebot. Das ist die größte Veränderung in der Firmengeschichte seit den 70ern.

Ab sofort gibt es den "Grilled Dog" (Hotdog) in den über 7000 US-Filialen. Damals gab es das erste Mal Hühnchenfleisch in den Burgern des 1954 gegründeten Unternehmens. Der gegrillte Hotdog soll nach Angaben von Burger King dauerhaft auf der Menüauswahl zu finden sein.

Um den ungefähr 250.000 Mitarbeitern in Amerika die genaue Prozedur zu erklären, wie der Grilled Dog zuzubereiten ist, hat sich Burger King prominente Unterstützung geholt. Rap-Star Snoop Dogg erklärt in einem Video (siehe unten), wie die genaue Zubereitung funktioniert. Nach Informationen von N24 war das Video eigentlich nur für interne Zwecke gedacht, inzwischen entwickelt sich der Snoop-Dogg-Burger-King-Rap jedoch zum Internet-Hit. Sollte Burger King auf einen Marketing-Erfolg spekuliert haben, könnte dieser Plan also aufgehen.

Wie der Burger jedoch genau gegrillt wird, das wird in dem Video nicht verraten. Immerhin erfahren die Kunden, dass sie drei Saucen-Optionen haben: Neben den klassischen Varianten Ketchup und Senf gibt es auch Relish (würzig) als Option.

Der Grund für die Einführung liegt auf der Hand: Amerikaner essen nach Schätzungen von Burger King im Jahr mehr als 20 Milliarden Hot Dogs. Das bedeutet, dass jeder US-Bürger im Jahr durchschnittlich über 62 Hot Dogs isst.

Für deutsche Konsumenten, die sich teilweise sogar mit Burger King-Produkten beliefern lassen können, wird der Hot Dog in den Burger King-Restaurants wohl nicht verwirklicht werden.

Gegenüber der Welt bestätigte Burger King, dass Grilled Dogs für die deutschen Filialen nicht geplant seien. Eine logische Schlussfolgerung, da die deutschen Burger King-Konsumenten nicht die größten Fans des amerikanischen Fast Food-Klassiker Hot Dog sind.

mko

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare