In der Kathedrale von Leicester

Richard III. soll ein zweites Mal begraben werden

+
König Richards III. sterbliche Überreste wurden 2012 bei Grabungen unter einem Parkplatz gefunden.

London - Der umstrittene englische König Richard III., dessen sterbliche Überreste 2012 bei Grabungen unter einem Parkplatz gefunden wurden, wird noch einmal feierlich beerdigt.

Richard soll am 26. März 2015 in der Kathedrale von Leicester seine endgültige Ruhestätte finden, teilte die Universität der Stadt am Donnerstag mit.

Richards Sarg soll nach einer einwöchigen Reise in Leicester ankommen. Sie wird in Bosworth beginnen, wo der König im Jahr 1485 im Alter von 32 Jahren auf dem Schlachtfeld gestorben war. Vermutlich war er von einem Schwert getroffen worden.

Richard III. hatte sich im Jahr 1483 gewaltsam die Macht angeeignet, sollte aber nur zwei Jahre regieren. Nach seinem Tod auf dem Schlachtfeld wurde er in Leicester hastig in der Nähe einer später zerstörten Kirche beerdigt. Auf seinem Grab entstand in der Neuzeit ein Parkplatz.

Nach Meinung von Historikern soll der König trotz seiner umstrittenen Machtaneignung ein standesgemäßes Begräbnis bekommen. Man stehe mit dem Königshaus in Kontakt, das einen Vertreter zu den Feierlichkeiten entsenden soll, teilte die Universität mit.

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare