Riesendiamant "Blue Moon"

Das ist einer der seltensten Steine der Welt

+
Der Riesendiamant "Blue Moon".

Los Angeles - Erstmals bekommt die Welt den Diamanten "Blue Moon" zu sehen. Er ist einer der seltensten Steine der Welt. Er ist so wertvoll, dass bis jetzt noch nicht einmal ein Preis festgelegt wurde.

Im Naturgeschichtlichen Museum von Los Angeles wird seit Freitag zum ersten Mal der "Blue Moon Diamand" der Öffentlichkeit präsentiert. Der tiefblau strahlende Zwölfkaräter gilt als einer der seltensten Steine der Welt und wurde in diesem Jahr in der südafrikanischen Mine Cullinan gefunden.

"Es handelt sich um einen historischen Stein. Mit dieser Farbe und Größte ist es einer der seltensten blauen Diamanten, die in der jüngeren Geschichte gefunden wurden", sagte Suzette Gomes, Chefin des Edelstein-Unternehmens Cora.

"Blue Moon" wurde in sechsmonatiger Arbeit aus einem 30-karätigen Rohdiamanten geschliffen. Für den Rohdiamanten zahlte Cora 26 Millionen Dollar (20,1 Millionen Euro). Der Wert von "Blue Moon" ist noch unbekannt. Es gibt nur wenige blaue Diamanten, die größer sind. Dazu zählt der sagenumwobene 45-Karäter "Hope", der schätzungsweise 350 Millionen Dollar wert ist. "Blue Moon" wird bis zum Januar in dem Museum ausgestellt.

AFP

Meistgelesene Artikel

Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Hannover - Am Hauptbahnhof in Hannover ist es zu einem Messerangriff gekommen. Zwei Männer wurden verletzt. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen …
Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare