Riesiger Pottwal am Strand in Bali angespült

+
Ob der Pottwal tot angespült wurde oder im seichten Wasser verendete, ist unklar. Foto: Made Nagi

Denpasar (dpa) - Ein mehr als 16 Meter langer Pottwal ist auf der bei Touristen beliebten indonesischen Insel Bali am Strand angespült worden.

Fischer fanden das tote Säugetier, wie Lokalmedien berichteten. Die Nachricht verbreitete sich über soziale Medien schnell und innerhalb weniger Stunden waren zahlreiche Schaulustige an dem Strand von Klungklung im Osten der Insel. Die Behörden konnten den Kadaver zunächst nicht bergen. Ob der Pottwal tot angespült wurde oder im seichten Wasser verendete, war unklar. Pottwale sind nach Einschätzung der Weltnaturschutzunion (IUCN) gefährdet. Die Jagd auf sie ist seit mehr als 30 Jahren verboten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona

Verona - Bei einem schweren Busunglück nahe Verona in Italien sind 16 Menschen ums Leben gekommen. 39 Reisende seien verletzt worden. Es handelt sich …
Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare