Kanadischer Skandalpolitiker

In Talkshow: Bürgermeister will keine Alkoholhilfe

+
Rob Ford will keine Hilfe wegen seines Alkoholproblems.

Los Angeles  - Rob Ford (44), umstrittener Bürgermeister von Toronto, hat in der US-Talkshow „Jimmy Kimmel Live“ am Montagabend eine Behandlung wegen eines Alkoholproblems abgelehnt.

 „Ich bin nicht gewählt worden, um perfekt zu sein“, sagte der 44-Jährige. Der schwergewichtige Ford hatte mit seinem Geständnis, in betrunkenem Zustand Crack geraucht zu haben, Aufsehen erregt.

Moderator Jimmy Kimmel (46) riet ihm, sich helfen zu lassen. „Dafür muss man sich nicht schämen“, sagte Kimmel unter dem Applaus des Studiopublikums: „Es wäre ein gutes Vorbild für Menschen, die in einer ähnlichen Situation sind.“ Ford antwortete, es sei einfach, darüber zu reden. „Was zählt, ist doch, was man tut. Ich bin nur ein normaler, durchschnittlicher, hart arbeitender Politiker.“ Bei der Bürgermeisterwahl im Herbst will er erneut kandidieren.

Politiker und ihre Affären

Politiker und ihre Affären

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare