Sieben neue Erkenntnisse zum Märchenklassiker

Woher kam das "Rotkäppchen"?

+
"Rotkäppchen" zählt zu den beliebtesten Märchen

London/Durham - Die Geschichte vom "Rotkäppchen" kennt jedes Kind - britische Forscher wollten es nun aber ganz genau wissen und haben die Ursprünge des Märchens analysiert.

Dafür nutzten die Wissenschaftler ein mathematisches Modell, das normalerweise von Biologen genutzt wird, um die Entwicklung verschiedener Arten zu untersuchen. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler um den Anthropologen Jamie Tehrani von der Universität in Durham in der US-Fachzeitschrift "PLOS ONE".

Erste Erkenntnis: "Rotkäppchen" ist eng mit dem Märchen "Der Wolf und die sieben jungen Geißlein" verwandt, das sich allerdings schon im ersten Jahrhundert nach Christus und somit 1000 Jahre eher in Europa und im Nahen Osten verbreitete.

Zweite Erkenntnis:"Rotkäppchen" erschien zwar erstmals in den vor über 200 Jahren veröffentlichten Märchenbüchern der Gebrüder Grimm. Es geht aber auf viel ältere mündliche Überlieferungen aus Frankreich, Österreich und Norditalien zurück.

Dritte Erkenntnis: Abwandlungen der Geschichte werden auch in Afrika und Asien erzählt.

Vierte Erkenntnis: Es muss nicht immer das Mädchen mit der roten Kappe oder der böse Wolf sein. Die Forscher um Tehrani untersuchten insgesamt 58 Varianten von "Rotkäppchen". Sie konzentrierten sich auf 72 Variablen - verglichen zum Beispiel, ob es sich beim Hauptcharakter um ein Mädchen, einen Jungen oder um Geschwister handelt, ob der Bösewicht in Gestalt eines Wolfes, eines Tigers oder eines anderen Tieres auftritt und ob der Protagonist am Ende gerettet wird oder nicht.

Fünfte Erkenntnis: "Rotkäppchen" fand nicht von China aus den Weg nach Europa. Das war jahrelang vermutet worden.

Sechste Erkenntnis: "Meine Untersuchungen zeigen, dass die chinesische Version der europäischen mündlichen Überlieferung entstammt und nicht umgekehrt", erklärt Tehrani.

Siebte Erkenntnis: Die chinesische Variante, die nachweislich bereits im 17. Jahrhundert erzählt wurde, ist vielmehr eine Mischung aus "Rotkäppchen", aus "Der Wolf und die sieben jungen Geißlein" sowie lokalen Erzählungen.

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare