Rudergruppe kentert im Bodensee - alle gerettet

St. Gallen - 48 Gymnasiasten aus Osnabrück sind mit ihren Booten im Bodensee gekentert. Fischer und die Wasserwacht retteten sie aus dem aufgewühlten Wasser.

Eine Gruppe von 48 jugendlichen Ruderern aus Osnabrück ist am Dienstag auf dem Bodensee in Seenot geraten. Sieben der zehn Boote kenterten im aufgewühlten Wasser einige hundert Meter vom schweizerischen und österreichischen Bodenseeufer entfernt, wie die Kantonspolizei St. Gallen mitteilte.

Die jungen Leute wurden von Fischern und der Wasserschutzpolizei gerettet. Es handelt sich nach Angaben der österreichischen Seepolizei um die Rudergruppe eines Gymnasiums aus Osnabrück, die jedes Jahr eine Wanderfahrt auf dem Bodensee veranstaltet.

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare