Rumänin flieht aus Bordell - Männer verhaftet

München - Nach der Flucht einer jungen Rumänin aus einem Bordell hat die Münchner Polizei fünf mutmaßliche Menschenhändler festgenommen.

Drei Männer und zwei Frauen sitzen wegen schweren Menschenhandels in Untersuchungshaft. Die Polizei bestätigte am Freitag entsprechende Medienberichte. Noch immer nicht gefunden wurde das Kellerverlies, in dem die 18-Jährige nach eigenen Angaben drei Tage lang gefangen gehalten worden war.

Die Tatverdächtigen - drei Männer im Alter von 28, 35 und 42 Jahren sowie zwei 23 und 27 Jahre alte Frauen - seien schon am 17. Dezember festgenommen worden. Aus ermittlungstaktischen Gründen sei nicht darüber berichtet worden. Es habe drei Hinweise aus der Bevölkerung gegeben, von denen keiner zum Ziel geführt habe, sagte ein Polizeisprecher. Unklar ist, ob die mutmaßliche Bande weitere Frauen verschleppt hat. Die Rumänin hatte berichtet, in dem Keller zusammen mit einer anderen Frau festgehalten worden zu sein.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare