Russische Politiker-Assistentin: Spionageverdacht

+
Mike Hancock

London - Einer russischen Mitarbeiterin des britischen Abgeordneten Mike Hancock droht wegen Spionage die Abschiebung.

Er habe nichts von einem Verdacht gewusst, bevor seine 25-jährige Assistentin Katia Zatuliveter festgenommen wurde, sagte der Liberaldemokrat am Sonntag. Laut einem Bericht der Zeitung “Sunday Times“ wurde Zatuliveter im August bei ihrer Rückkehr nach Großbritannien am Londoner Flughafen Gatwick verhört. Innenministerin Theresa May habe ihre Verhaftung bewilligt.

“Sie ist keine Spionin, ich weiß nichts von Spionage, aber sie soll abgeschoben werden“, sagte Hancock. Zatuliveter werde den Abschiebebescheid juristisch anfechten. Hancock ist als Mitglied des britischen Unterhauses vor allem mit sicherheitspolitischen Themen befasst.

dapd

Meistgelesene Artikel

Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Hannover - Am Hauptbahnhof in Hannover ist es zu einem Messerangriff gekommen. Zwei Männer wurden verletzt. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen …
Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare