CDU sagt Facebook-Party ab

Dietzenbach - Der CDU-Stadtverband im hessischen Dietzenbach hat sein für Sonntag geplantes Sommerfest abgesagt. Der Grund: Mehrere tausend Menschen hatten sich für die Feier über Facebook angemeldet.

 “Wir wollen eigentlich nur Dietzenbacher und CDU-Parteifreunde auf dem Fest“, sagte Guido Kaupat vom CDU-Stadtverband am Freitag. Ein neuer Termin stehe noch nicht fest. Der hessische Landesverband der Satire-Partei “Die Partei“ will trotzdem nach Dietzenbach (Kreis Offenbach) fahren und rechnet mit mehreren hundert Teilnehmern. “Es wird in Dietzenbach auch ohne die CDU was zu trinken geben“, versicherte deren politischer Geschäftsführer Jan Steffen. “Wenn überhaupt, kommen nur ein paar Facebook-Nutzer“, sagte dagegen Kaupat. Das Gelände werde abgesperrt und die Polizei sei informiert. Die CDU hatte den Termin vor Wochen auf der Seite des Sozialen Online-Netzwerks Facebook veröffentlicht. Diesen Termin kopierte “Die Partei“ und einige tausend Zusagen für die Veranstaltung, bis die CDU Kaupat zufolge die Seite sperren ließ. Bei Facebook hieß es, grundsätzlich könnten Inhalte bei einem Verstoß gegen Nutzungsbedingungen wieder entfernt werden. Zu dem konkreten Fall nahm Facebook jedoch nicht Stellung.

Kaupat sagte, die CDU wolle in Zukunft vorsichtiger für ihre Feiern werben. Er werde vermutlich einfach Plakate aufhängen und nur die Lokalpresse informieren.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare