Mit 3,9 Promille zum Sieg 

Belgrad - Schnapstrinken als Wettbewerb: Mit 3,9 Promille hat ein 32-Jähriger in Serbien einen Saufwettstreit für sich entschieden. Für den unrühmlichen Erfolg hat er umgerechnet 100 Euro Siegprämie eingestrichen.

Das berichtete der TV-Sender B92 am Montag in der serbischen Hauptstadt Belgrad. Bei den “Pflaumentagen“ in der Gemeinde Blace rund 300 Kilometer südlich von Belgrad wird dem Nationalgetränk Sliwowitz, einem hochprozentigen Obstbrand aus Pflaumen, gehuldigt. Die meisten Teilnehmer des fragwürdigen Wettbewerbs hätten über zwei Promille im Blut gehabt, hieß es. In der Jury saßen demnach auch drei Polizisten.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare