Der Regen legt eine Pause ein - fast überall

+
Farbkleks im Stroh. Eine Mohnblume in einem sich wiegenden Gerstenfeld. Foto: Peter Steffen

Offenbach (dpa) - Heute ist es teils stärker bewölkt, in Südostbayern und allgemein am Alpenrand auch ganztägig bedeckt. Vom Allgäu bis zum Berchtesgadener Land muss mit schauerartig verstärkten und ergiebigen Niederschlägen gerechnet werden.

Sonst gibt es nur noch vereinzelt Schauer und Gewitter, teils aber mit Starkregen, meldet der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach. In Richtung Westen und Norden bleibt es zumeist ganztägig trocken und die Sonne kann sich häufiger zeigen.

Die Höchstwerte liegen zwischen 15 Grad im Dauerregen am Alpenrand und 24 Grad Richtung Oder und Neiße. Es weht schwacher bis mäßiger, an der Küste frischer Wind aus Nordwest bis West.

Vorhersage für Deutschland

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare