Fußgänger erfasst

Schlechte Sicht - Tote im Straßenverkehr

Berlin - Starker Regen und schlechte Sicht auf den Straßen haben in Teilen Deutschlands gleich mehrere Fußgänger in ernsthafte Gefahr gebracht, zwei Menschen sind gestorben.

Im hessischen Mengerskirchen starb ein Mann, nachdem er von einem Auto am Montag erfasst worden war, wie die Polizei in Limburg mitteilte. Der Mann lief am Fahrbahnrand entlang, als ihn der Wagen in den Straßengraben schleuderte. In Cottbus wurde ein 46-jähriger Fußgänger von einem Auto angefahren und starb kurz darauf im Krankenhaus.

Im nordrhein-westfälischen Bielefeld übersah ein Autofahrer einen 45 Jahre alten Fußgänger, als dieser die Straße überqueren wollte. Der Mann schlug bei dem Zusammenprall mit dem Kopf auf die Windschutzscheibe und verletzte sich dabei schwer. Auch in Stralsund in Mecklenburg-Vorpommern sah ein 54-Jähriger Autofahrer einen Fußgänger zu spät. Das Opfer trug ebenfalls schwere Verletzungen davon.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/dpaweb

Meistgelesene Artikel

Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Hannover - Am Hauptbahnhof in Hannover ist es zu einem Messerangriff gekommen. Zwei Männer wurden verletzt. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen …
Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare