Raumfrachter bleibt am Boden

Start von "Cygnus" zur ISS verschoben

Cape Canaveral - Der geplante Start des privaten Raumfrachters "Cygnus" zur ISS musste in der Nacht wegen schlechten Wetters verschoben werden.

Wolken und Regen hätten einen Start vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral verhindert, teilte die Nasa mit. Heute um 23.33 Uhr MEZ will die US-Raumfahrtbehörde einen neuen Versuch starten. "Cygnus" soll mehr als 3000 Kilo Lebensmittel, Material für wissenschaftliche Experimente und Ersatzteile zur Internationalen Raumstation bringen.

Faszinierend: ISS-Raumstation filmt Polarlichter

dpa

Rubriklistenbild: © AFP

Meistgelesene Artikel

Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Hannover - Am Hauptbahnhof in Hannover ist es zu einem Messerangriff gekommen. Zwei Männer wurden verletzt. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen …
Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare