Mann verunglimpft Grabmal

Schmierer verursacht hohen Schaden im Ulmer Münster

Ulm - Im Ulmer Münster hat ein 43-Jähriger am Samstag mit einem wasserunlöslichen Farbstift einen hohen Sachschaden verursacht.

Der Mann schrieb seinen Namen auf ein antikes Grabdenkmal an der Kirchenwand, wie die Polizei am Sonntag in Ulm mitteilte. Die Kosten für die Restauration des Epitaph können sich demnach auf mehrere tausend Euro belaufen.

Der Mann muss sich nun wegen Sachbeschädigung verantworten. Unklar sei, was er mit seiner Aktion bezwecken wollte, erklärte die Polizei. Das Ulmer Münster ist das Wahrzeichen der baden-württembergischen Stadt. Der Turm der evangelischen Kirche im gotischen Stil ist der höchste Kirchturm der Welt.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare