Nach Harvard-Besuch

Bus mit Schülern rammt Brücke - Viele Verletzte

+
Ein Foto von der Unglücksstelle

Boston - Nach einem Besuch an der Universität Harvard im US-Bundesstaat Massachusetts ist eine Schülergruppe in einem Bus verunglückt.

Nach Angaben der Polizei übersah der Fahrer am Samstag Warnschilder zum Höhenlimit für Fahrzeuge und rammte eine Brücke.

Vier Insassen kamen mit schweren, einer darunter sogar mit lebensbedrohlichen Verletzungen ins Krankenhaus. Insgesamt wurden 34 der 42 Mitfahrer verletzt. Der gemietete Bus war am Abend auf dem Rückweg nach Philadelphia. Nach dem Unfall waren einige Passagiere mehr als eine Stunde lang in dem Bus eingeschlossen, bis Rettungskräfte sie befreien konnten.

Nach Behördenangaben gehörte der Bus eigentlich nicht auf die Straße, in der nur Fahrzeuge mit einer maximalen Höhe von drei Metern erlaubt und größere Busse nicht zugelassen sind.

AP

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet

Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen …
Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare