Grausames Verbrechen

Schwangere 18-Jährige erstochen - Verdächtiger festgenommen

Salzgitter - Eine schwangere Frau wird erstochen, ein Verdächtiger vor dem Haus festgenommen. Viel mehr Informationen über das Verbrechen in Salzgitter sind bisher noch nicht bekannt.

Eine schwangere Frau ist am Freitagabend in ihrer Wohnung in Salzgitter erstochen worden. Ein Notarzt habe nur noch ihren Tod feststellen können, teilte die Polizei am Samstag mit. Die 18-Jährige sei in der 21. Woche schwanger gewesen. Als Verdächtiger wurde ein 19-Jähriger festgenommen. Nähere Angaben zu den Verletzungen machte die Polizei nicht.

Nach bisherigen Ermittlungen hatte eine Nachbarin gegen 22 Uhr Geräusche in der Wohnung des Opfers gehört und die Polizei verständigt. Die Beamten trafen vor dem Haus auf den 19-Jährigen. Er war aus einem Fenster in der Wohnung der Frau aus dem ersten Stock gesprungen und hatte sich am Bein verletzt. Die Polizei nahm ihn vorläufig fest.

Weitere Details zu den Umständen der Tat seien nicht bekannt, sagte eine Polizeisprecherin. Für weitere Informationen war die Staatsanwaltschaft Braunschweig zunächst nicht zu erreichen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare