Stärke 6,0

Schweres Erdbeben erschüttert Mexiko

+
Ein Erdbeben der Stärke 6,0 erschüttert Mexiko - die Schäden bleiben jedoch vergleichsweise gering. Der Flughafen von Mexiko-Stadt wurde vorübergehend geschlossen.

Mexiko-Stadt - Ein Erdbeben der Stärke 6,0 erschüttert Mexiko - die Schäden bleiben jedoch vergleichsweise gering. Der Flughafen von Mexiko-Stadt wurde vorübergehend geschlossen.

Ein schweres Erdbeben hat am Mittwoch den Süden und das Zentrum Mexikos erschüttert. Das Zentrum des Bebens der Stärke 6,0 lag 18 Kilometer westlich der Stadt San Marcos im Bundesstaat Guerrero, wie die Nationale Erdbebenwarte mitteilte. Kurz nach dem Beben am Morgen (Ortszeit) folgte ein Nachbeben der Stärke 5,0. Auch in Mexiko-Stadt war das Beben noch zu spüren. Zahlreiche Menschen verließen ihre Häuser und liefen auf die Straße.

„Die wichtigen Einrichtungen von Mexiko-Stadt funktionieren nach dem Beben normal“, teilte der Zivilschutz mit. Aus Guerrero wurden leichte Schäden an mehreren Gebäuden gemeldet.

Der Flughafen von Mexiko-Stadt stellte kurzzeitig seinen Betrieb ein. Techniker überprüften die Start- und Landebahnen auf Schäden. Im Bundesstaat Guerrero wurden aus Angst vor weiteren Nachbeben die Schulen geschlossen.

1985 hatte ein Erdbeben der Stärke 8,1 in Mexiko-Stadt schwere Schäden angerichtet. Dabei kamen offiziellen Angaben zufolge 6000 Menschen ums Leben. In anderen Schätzungen wurde die Zahl der Opfer auf mehr als 10 000 beziffert.

dpa

Meistgelesene Artikel

Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Hannover - Am Hauptbahnhof in Hannover ist es zu einem Messerangriff gekommen. Zwei Männer wurden verletzt. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen …
Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare