Gruppe wurde seit Freitag vermisst

Sechs Bergsteiger von Lawine mitgerissen

Seattle/New York - Alle Anzeichen weisen darauf hin, dass sie von einer Lawine mitgerissen wurden: Sechs Bergsteiger sind am Mount Rainier in den USA vermutlich Hunderte Meter in die Tiefe gestürzt.

Am Mount Rainier im Nordwesten der USA sind sechs Bergsteiger vermutlich Hunderte Meter in die Tiefe gestürzt und ums Leben gekommen. Die „Los Angeles Times“ berief sich in einem Bericht vom Sonntag auf den Direktor des Expeditionsunternehmens Alpine Ascents International, Gary Harrington. Demnach weisen alle Anzeichen darauf, dass die seit Freitag vermisste Gruppe von einer Lawine erfasst und mitgerissen wurde. Die Familien der Vermissten seien auf dem Weg nach Seattle, sagte Harrington der Zeitung.

Hubschrauber hatten am Samstag Camping- und Kletter-Ausrüstung der sechs Bergsteiger verteilt auf einer Höhe von 2875 Metern entdeckt. Die Verwaltung des Mount-Rainier-Nationalparks geht eigenen Angaben nach davon aus, dass die Gruppe von ihrem letzten Standort in 3900 Meter Höhe abstürzte. Das gewaltige Massiv 87 Kilometer südöstlich von Seattle ist der fünftgrößte Berg der USA, Alaska und Hawaii nicht mitgerechnet. Er hat laut Statistik in den vergangenen 117 Jahren 89 Bergsteiger das Leben gekostet.

dpa

Rubriklistenbild: © EPA/EXPA/ Bergrettung Kals/Toni Riepler (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion