Sechs Frauen als Sex-Sklavinnen gehalten

Peking - Abscheuliches Verbrechen: Die chinesischen Behörden haben einen Mann festgenommen, der sechs Frauen als Sex-Sklavinnen eingesperrt und zwei von ihnen getötet haben soll.

Wie staatliche Medien am Freitag unter Berufung auf die Polizei berichteten, wurden die Frauen, die in Karaokebars als Hostessen gearbeitet hatten, entführt und in einen Keller gebracht, den der Verdächtige in einem gemieteten Haus in der Stadt Luoyang gegraben hatte.

Dort seien sie regelmäßig vergewaltigt und nur alle zwei Tage mit Nahrung versorgt worden. Die Ehefrau und der Sohn des Verdächtigen wohnten den Angaben zufolge in einem anderen Teil der Stadt und wussten nichts von den seit zwei Jahren begangenen Taten.

dapd

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare